Projekt "Bekannte Frankfurter"

Wir waren im Projekt "Bekannte Frankfurter“. Dort haben wir uns mit vier berühmten Frankfurtern beschäftigt: Goethe, Anne Frank, Heinrich Hofmann und Senckenberg.

Am Montag waren wir in der Schule und haben die Personen kennengelernt und in Gruppen recherchiert. Am Dienstag haben wir eine Führung im Goethehaus und in der Paulskirche gemacht. Am Mittwoch waren wir im Struwwelpeter Museum und haben eine Führung bekommen und danach ein Rollenspiel geprobt zu seinem Buch. Am Donnerstag waren wir dann im Senckenberg Museum und sind dort in Gruppen rumgelaufen und danach in der Goethe-Universität, wo wir dann Mittagessen bekommen haben. Am Freitag waren wir dann wieder in der Schule, wo wir einen Film über Anne Frank geschaut und das Projekt abgeschlossen haben.

Der Ausflug zum Goethe-Museum
Morgens machten wir uns auf den Weg zum Goethe-Museum. Dort schon wartend war unsere Führungsperson, die uns die Lebensgeschichte von Goethe näherbrachte. Sie führte uns durch die verschiedenen Räume und erzählte uns seine Geschichte. Die Führung dauerte ca. 1 Stunde.

Es erging den meisten nicht so gut im Museum, da es so warm war. Wir sahen viele Räume, in denen Goethe seine Kindheit verbracht hatte, wie z.B. die Bibliothek. Wir erfuhren teilweise auch etwas über seinen Vater und den Rest seines Stammbaumes. Wir bekamen einen sehr guten Einblick in die Jugend von Goethe. Uns wurde nicht nur sein Arbeitszimmer gezeigt, sondern auch sein Spielzimmer. Das Haus der Goethes war sehr groß, wir erfuhren auch, dass das Haus im 2.Weltkrieg komplett zerstört wurde. An einigen Stellen war es sehr sichtbar, z.B. an einer modernen Wasserpumpe, wo einige Brandspuren dran waren. Nachdem uns alles erzählt wurde, machten wir uns auf den Weg zur Paulskirche. Dort wurde uns etwas über Hoffmann erzählt und wie er das Struwwelpeter-Buch schrieb und seine politischen Einstellungen, zudem noch was er in seinem Leben alles gemacht hatte. Uns wurde über seine Berufe und Tätigkeiten berichtet. Es war relativ spannend. Die Paulskirche ist keine "Kirche“ mehr, sie wird für große Veranstaltungen genutzt. Dies dauerte auch nicht sehr lange. Direkt nach Ende der Erzählung der Frau machten wir uns auf den Heimweg.

Struwwelpeter-Museum
Im Struwwelpeter-Museum hat uns eine Frau durch das große und schöne Museum geführt und uns spannende Informationen über den Autor Heinrich Hoffmann und über den Struwwelpeter gegeben. Wir haben im Struwwelpeter-Museum erfahren, dass das Buch Struwwelpeter in sehr vielen verschiedenen Sprachen geschrieben wurde. Heinrich Hoffmann wurde berühmt durch das Buch Struwwelpeter, welches er an Weihnachten seinem Sohn Carl schenkte.

Anschließend sollten wir uns dann in drei Gruppen aufteilen und daraufhin gab uns die Führerin jeweils ein Kärtchen und wir sollten uns verkleiden und ein kleines Theater vorführen.

6,1 MB | Bekannte Frankfurter

 
Betriebspraktikum
Betriebspraktikum

Inklusion
Inklusion

Schüler/innen schreiben über die Schule

Web-Links für Kinder und Jugendliche

Lernplattform Select

Berufsorientierung

Die nächsten Termine und Veranstaltungen