Förderpreis der Cranach-Stiftung

Die IGS Kelsterbach gewinnt den Cranachpreis – und eine Welle der Unterstützung dazu

Die Bewerbung der IGS Kelsterbach um den Preis der Cranachstiftung hat die Jury überzeugt:
Für das Projekt „Schüler helfen Schülern“ (SHS) gewinnt die IGS Kelsterbach ein Preisgeld in Höhe von 50 000 €. Nicht nur das: Zusätzlich zum Preis gibt es ein Projekt zur Wandgestaltung mit einem Künstler. Und die Bewerbung zieht Kreise: Eine Frankfurter Bank spendet der Schule hochwertige Möbel, die für die Schaffung der geplanten Lerninseln in den Clustern hochwillkommen und wunderbar geeignet sind.

Die IGS hatte sich beworben, um das erfolgreiche Projekt „Schüler helfen Schülern“ (SHS) weiter auszubauen. Bisher findet die Lernzeit in den Klassenräumen statt. Durch die Förderung der Cranach-Stiftung kann der Raum für die Lernzeit erweitert werden, indem die Cluster einbezogen werden. Dadurch können „Lerninseln“ geschaffen werden, um den Einsatz der SHS-Helfer zu erweitern.

Das SHS-Projekt startete vor drei Jahren. Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8-10 helfen jüngeren Schülern bei der Organisation ihrer schulischen Aufgaben. Sie zeigen, wie der Lernplaner geführt wird, wie man sich auf den Unterricht vorbereitet und wie man die Unterrichtsmaterialien organisiert.

Auch die SHS-Helfer selbst profitieren: sie verbessern ihre Kommunikations- fähigkeit, entwickeln Empathie, Zuverlässigkeit und Verantwortungsgefühl und bekommen einen Blick für die Bedeutung von Bildung.

Mit dem Preisgeld und den gespendeten Möbeln werden in den Clustern Lerninseln geschaffen mit gut ausgestatteten Arbeitsplätzen für die SHS-Helfer und „ihre“ Schüler. So kann die große Hilfsbereitschaft der Schüler/innen besser zum Einsatz kommen. Auch die älteren Schüler/innen können die Ausstattung und die Arbeitsplätze in ihrer Lernzeit nutzen. Wir schaffen mit dem Preisgeld weitere Tablets an, die in den Clustern deponiert werden und unkompliziert bereit stehen – mit online-Wörterbüchern, für individuelle Projekte, für die Recherche bei Referaten und Gruppenarbeiten und vieles mehr. In der Lerninsel mit Einzelarbeitsplätzen können Schüler zur Ruhe kommen und in Ruhe arbeiten. Eine Leseecke und zwei Infopoints für die Internetrecherche sind geplant. Bei der optischen Strukturierung der Lerninseln durch die Fußbodengestaltung und bei der farblichen Gestaltung erhalten wir Unterstützung der Firma Habel (Innenausstattung) in Frankfurt.

Großartige und großzügige Unterstützung kam von der Firma DACHSER logistics, die als Kooperationspartner der IGS schon vielen Schülern Betriebsbesichtigungen ermöglicht hat. DACHSER erklärte sich bereit, die Möbel der Frankfurter Bank in die Schule zu transportieren. Einen ganzen Tag lang fuhr DACHSER mit zwei LKW insgesamt drei Mal von Frankfurt nach Kelsterbach. Drei Auszubildende und vier Möbelpacker der Firma halfen mit. Von 8 bis 17 Uhr wurden Aktenschränke, Schreibtische, Bürostühle, Trennwände und vieles mehr vom 4. Stock der Bank in den Keller bewegt. Die Laster transportierten über tonnenweise Möbel nach Kelsterbach. Lehrkräfte und viele Schüler der Klassen 9 und 10 nahmen die Möbel vor der Schule in Empfang. Auch vier Flüchtlinge aus Kelsterbach halfen mit. In der Schule sorgte eine Schülergruppe für einen leckeren Imbiss für die Helfer.

Wieder einmal wurde deutlich: In der IGS Kelsterbach passiert weit mehr als Fachunterricht und die Vorbereitung auf den Schulabschluss.
Und: Eine solche Riesenaktion können wir nur stemmen, weil so viele anpacken und weil die Kooperationspartner uns kräftig unterstützen.

Der Wahlpflichtkurs Kunst von Frau Freibert arbeitet bereits unter der Leitung des Künstlers schon eifrig an den Entwürfen für die Wandgestaltung. Wir sind gespannt.

157 KB | Bewerbung Cranach-Preis

 
Betriebspraktikum
Betriebspraktikum

Inklusion
Inklusion

Schüler/innen schreiben über die Schule

Web-Links für Kinder und Jugendliche

Lernplattform Select

Berufsorientierung

Die nächsten Termine und Veranstaltungen