Kunstprojekt "Schirn Domino 2017"

Von Magritte inspiriert: Kunstprojekt „SCHIRN DOMINO 2017“

Die Schülerinnen und Schüler der Deutsch-Intensivklassen nehmen an dem Kunstprojekt „SCHIRN DOMINO 2017“ der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT teil.

„Mein Lieblingsbild ist dieses Bild“, sagt Marina aus Athen während der Führung durch die Ausstellung in der SCHIRN. Sie deutet auf das Gemälde „La condition humaine“ von Magritte.  Marina, 11 Jahre alt, lebt seit 11 Monaten in Kelsterbach. „Mein Lieblingsbild ist es auch“, sagt  der 14-jährige Mohamad, der vor 8 Monaten aus Damaskus nach Kelsterbach kam.

Das Bild zeigt das Innere einer Höhle und den Blick nach draußen. Es ist, als würde man in der Höhle stehen. Man schaut durch den Höhleneingang in eine Gebirgslandschaft. Vor dem Höhleneingang, nahe am Abgrund, steht eine Staffelei mit einem Gemälde. Auf dem Gemälde sieht man die gleiche Gebirgslandschaft mit Burg. Gemalt ist der Ausschnitt der Landschaft, der von der Staffelei verdeckt ist und deshalb nur vermutet werden kann.

Was ist Wirklichkeit? Was ist Illusion? Die rätselhaften, traumartigen Bilder Magrittes begeisterten die Jugendlichen sofort. Berührungsängste mit der ‚Kunst im Museum‘ gab es nicht. Die  fachkundige Führung durch die Kunsthistorikerin Olga Shmakova, eine der Leiterinnen des Projekts, eröffnete neue Gesichtspunkte. Sprachliche Hindernisse waren wie weggeblasen.

Nach dem Besuch der Ausstellung arbeiteten die Jugendlichen selbst „wie Magritte“ unter der Anleitung der SCHIRN-Kunstpädagogin Molly Klinger. Sie kam in die IGS, vier Wochen lang, für je eine Doppelstunde. Die Schülerinnen und Schüler hatten  – angeregt durch die Magritte-Ausstellung  – viele kreative Ideen. Sie erstellten Collagen, zeichneten die „Traumgeschichten“ einzelner Magritte-Gemälde weiter, indem sie eine Kopie des Bildes als Ausschnitt benutzten, und bastelten und klebten Vexierbilder.

Es entstanden Bilder mit Titeln wie „Dies ist kein Apfel“ oder „Dies ist kein Anker“ oder „Dies ist kein Pferd“ – die Titel in Deutsch und in der Muttersprache. Die Kunstpädagogin Molly Klinger gab Impulse und begleitete das künstlerische Arbeiten.

Von Magritte inspiriert: Kunstprojekt „SCHIRN DOMINO 2017“

Am 31. Mai 2017 war es soweit: Die Schülerarbeiten wurden  in der SCHIRN präsentiert – mit den Ergebnissen der anderen Schüler- und Jugendgruppen, die am Projekt „DOMINO“ teilgenommen hatten.  Es war eine richtige Vernissage, ein Fest. Eingeladen waren die „Künstlerinnen und Künstler“ der Deutsch-Intensivklassen, Lehrer,  Eltern und Freunde. Diese durften im Anschluss an die Vernissage die Magritte-Ausstellung kostenlos besuchen.

Von Magritte inspiriert: Kunstprojekt „SCHIRN DOMINO 2017“

Ein rundum gelungenes Projekt – in jeder Hinsicht. Die Schülerinnen und Schüler der Deutsch-Intensivklassen lernten die Kunsthalle SCHIRN kennen und setzten sich mit der Bildsprache Magrittes auseinander. Sie entdeckten ihre Kreativität und sind stolz auf ihre Arbeiten. Sprachbarrieren wurden mühelos überwunden.

Von Magritte inspiriert: Kunstprojekt „SCHIRN DOMINO 2017“

Die Künstlerinnen und Künstler der Deutsch-Intensivklassen:
Mohamad Alallaf, Marina Fotopoulou, Dzheyk Kardzhaliev, Dali Mehmeti, Deniz Mihaylova, Rafaele Nicolae, Chasan Nizam, Fatmenour  Pasia, Matea Spehar, Razvan Stoian, Luis Tranca, Nahom Mezgebe, Alex Mezgebe, Sofia Zalida, Sampri Azizoglou, Aurora Guastella

 
Betriebspraktikum
Betriebspraktikum

Schüler/innen schreiben über die Schule

Web-Links für Kinder und Jugendliche

Lernplattform Select

Berufsorientierung

Die nächsten Termine und Veranstaltungen