Umgang mit Konflikten

Zum Vergrößern bitte die Grafik anklicken

Konflikte gehören zum Leben, da verschiedene Menschen unterschiedliche Interessen haben. Der Auftrag der Schule besteht darin, Strategien zu vermitteln und einzuüben, mit deren Hilfe Konflikte bearbeitet werden und am besten friedlich beigelegt werden können. Die Bewältigung von Konflikten mit friedlichen Mitteln hat ihren festen Platz im Schulalttag. In Einzelgesprächen, in den Klassenlehrerstunden, unterstützt durch MediatorInnen oder Sozialpädagogen gelingt es, kleinere und auch größere Probleme zu thematisieren und gemeinsam zufriedenstellende Lösungen zu erarbeiten. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang der Konflikt- und Schlichtungsausschuss.

Der Konflikt- und Schlichtungsausschuss (KSA)

Einmal in der Woche tritt der Konflikt- und Schlichtungsausschuss zusammen. Ihm gehören drei Lehrkräfte, ein Sozialpädagoge und drei SchülerInnen der SV an, den Vorsitz hat die Schulleiterin.

Zu einer Sitzung des KSA werden SchülerInnen geladen, die einen gravierenden Verstoß gegen die geltenden Gemeinschaftsregeln begangen haben. Sie werden zu ihrem Verhalten befragt und müssen sich vor dem Gremium verantworten. Die Ziele der Zusammenkunft sind, bei den Jugendlichen Einsicht ermöglichen, warum ihr Verhalten nicht geduldet werden kann, und Maßnahmen zur Wiedergutmachung zu beschließen. Die Erfahrung zeigt, dass bei den Jugendlichen in den meisten Fällen durch die Sitzung des KSA eine Einsicht erfolgt und dass weiterem Fehlverhalten vorgebeugt wird.

 

 
Betriebspraktikum
Betriebspraktikum

Schüler/innen schreiben über die Schule

Web-Links für Kinder und Jugendliche

Lernplattform Select

Berufsorientierung

Die nächsten Termine und Veranstaltungen