• Sie sind hier:
  • Home
  • Unterricht
  •  Schwerpunkte in den Jahrgängen (Abschlüsse)

Schwerpunkte in den Jahrgängen (Abschlüsse)

5. Schuljahr - SICH EINFINDEN UND EINLEBEN

  • Orientieren in der Schule
  • Kennen lernen von Mitschülern und Lehrern
  • Neue Unterrichtsfächer: Biologie und Englisch und Gesellschaftslehre (GL) als Hauptfach
  • Unterricht im Klassenverband durch ein möglichst kleines Lehrerteam
  • Soziales Lernen nach dem Lions Quest Konzept im Klassenverband mit der Schulsozialarbeit
  • Einführung der Arbeit mit dem Lernplaner
  • Möglichkeit der Anmeldung zur Ganztagsbetreuung bis 17 Uhr
  • Wahl von Arbeitsgemeinschaften aus künstlerischen, sportlichen und technischen Bereichen
  • Bei Lernschwierigkeiten: Gezielter Förderunterricht durch Förderung im Klassenverband mit einer zweiten Lehrkraft
  • Förderstunden zusätzlich zum Pflichtunterricht

6. Schuljahr - SICH STABILISIEREN

  • Weiterführung der Arbeit wie in der Klasse 5
  • In der Mitte des 6. Schuljahres werden die Kinder in den Fächern Englisch und Mathematik in Leistungsgruppen eingeteilt (G-Kurs = Grundlagenkurs; E-Kurs = Erweiterungskurs).
  • Alle übrigen Fächer werden im Klassenverband unterrichtet.

7. Schuljahr - PERSÖNLICHE STÄRKEN ERKENNEN UND AUSBAUEN

  • Beginn des Unterrichts im Wahlpflichtbereich 1  (WPB 1),  verpflichtend für 2 Jahre
  • Die Schüler/innen können wählen zwischen:
    -  2. Fremdsprache (Französisch oder Spanisch)
    -  Arbeitslehre
    -  Naturwissenschaften
  • Förderkurse in Deutsch und Mathematik zum Ausgleich von Lernschwierigkeiten
  • Physik als neues Unterrichtsfach

8. Schuljahr - ERSTER EINBLICK IN DIE ARBEITSWELT
Planung der  Schullaufbahn

  • Chemie als neues Unterrichtsfach
  • Durchführung eines Kompetenzfeststellungsverfahrens zur Ermittlung von Begabungen mit Vorschlägen zur beruflichen Eignung
  • Leistungskurse in Deutsch und in der 2. Fremdsprache (G = Grundkurs, E = Erweiterungskurs)
  • Neues Fach „Berufs- und Studienorientierung“ im Klassenverband, erste Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt
  • 1. Betriebspraktikum am Ende des Schuljahres
  • Von diesem Schuljahr an erfolgt eine halbjährliche Mitteilung über den aktuellen Leistungsstand und den zu erwartenden Schulabschluss.

9. Schuljahr - WEICHENSTELLUNG FÜR DEN SCHULABSCHLUSS

  • Durchführung des 2. Betriebspraktikums am Anfang des Schuljahres 
  • Unterricht im neu- bzw. wieder gewählten Wahlpflichtbereich 1
  • Beginn des Unterrichts im Wahlpflichtbereich 2 (WPB 2)
  • Kurse für leistungsstarke Schüler/innen zur Vorbereitung auf die Oberstufe (Abitur)
  • Physik und Chemie werden in Leistungskursen unterrichtet  (G-Kurse und E-Kurse)
  • Biologie wird nur bis zum Ende des Schuljahres unterrichtet, die Note wird ins Abschlusszeugnis übernommen.
  • hessenweite Prüfung für den Hauptschulabschluss oder den qualifizierenden Hauptschulabschluss

10. Schuljahr – ENDSPURT

  • GL, Religion und Kunst sowie die Fächer der Wahlpflichtbereiche (außer Sprachen) werden im Klassenverband  bzw. undifferenziert unterrichtet
  • Alle übrigen Fächer sowie die 2. Fremdsprache werden in Leistungskursen unterrichtet (G-Kurse und E-Kurse)
  • Die Schüler/innen legen die hessenweite Realschul-Abschlussprüfung ab

Mit dem Realschulabschluss hat Ihr Kind folgende Möglichkeiten:

  • den Beginn einer Berufsausbildung in einem Betrieb
  • den Besuch der ein- bzw. zweijährigen Berufsfachschule an Berufsschulen
  • den Besuch der zweijährigen Fachoberschule zum Erreichen der Fachhochschulreife (Nachweis eines Praktikumsplatzes für ein Jahr erforderlich)
  • bei guten Leistungen den Besuch der gymnasialen Oberstufe oder des beruflichen Gymnasiums zum Erreichen des Abiturs

 

Eine Übersicht über die Anforderungen für die Abschlüsse finden Sie hier.

 
Betriebspraktikum
Betriebspraktikum

Schüler/innen schreiben über die Schule

Web-Links für Kinder und Jugendliche

Lernplattform Select

Berufsorientierung

Die nächsten Termine und Veranstaltungen