• Sie sind hier:
  • Home
  • Unterricht
  •  Schwerpunkte in den Jahrgängen (Abschlüsse)

Schwerpunkte in den Jahrgängen (Abschlüsse)

5. Schuljahr - SICH EINFINDEN UND EINLEBEN

  • Orientieren in der Schule
  • Kennen lernen von Mitschülern und Lehrern
  • Neue Unterrichtsfächer: Biologie und Englisch und Gesellschaftslehre (GL) als Hauptfach
  • Unterricht im Klassenverband durch ein möglichst kleines Lehrerteam
  • Soziales Lernen nach dem Lions Quest Konzept im Klassenverband mit der Schulsozialarbeit
  • Einführung der Arbeit mit dem Lernplaner
  • Möglichkeit der Anmeldung zur Ganztagsbetreuung bis 17 Uhr
  • Wahl von Arbeitsgemeinschaften aus künstlerischen, sportlichen und technischen Bereichen
  • Bei Lernschwierigkeiten: Gezielter Förderunterricht durch Förderung im Klassenverband mit einer zweiten Lehrkraft
  • Förderstunden zusätzlich zum Pflichtunterricht

6. Schuljahr - SICH STABILISIEREN

  • Weiterführung der Arbeit wie in der Klasse 5
  • In der Mitte des 6. Schuljahres werden die Kinder in den Fächern Englisch und Mathematik in Leistungsgruppen eingeteilt (G-Kurs = Grundlagenkurs; E-Kurs = Erweiterungskurs).
  • Alle übrigen Fächer werden im Klassenverband unterrichtet.

7. Schuljahr - PERSÖNLICHE STÄRKEN ERKENNEN UND AUSBAUEN

  • Beginn des Unterrichts im Wahlpflichtbereich 1  (WPB 1),  verpflichtend für 2 Jahre
  • Die Schüler/innen können wählen zwischen:
    -  2. Fremdsprache (Französisch oder Spanisch)
    -  Arbeitslehre
    -  Naturwissenschaften
  • Förderkurse in Deutsch und Mathematik zum Ausgleich von Lernschwierigkeiten
  • Physik als neues Unterrichtsfach

8. Schuljahr - ERSTER EINBLICK IN DIE ARBEITSWELT
Planung der  Schullaufbahn

  • Chemie als neues Unterrichtsfach
  • Durchführung eines Kompetenzfeststellungsverfahrens zur Ermittlung von Begabungen mit Vorschlägen zur beruflichen Eignung
  • Leistungskurse in Deutsch und in der 2. Fremdsprache (G = Grundkurs, E = Erweiterungskurs)
  • Neues Fach „Berufs- und Studienorientierung“ im Klassenverband, erste Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt
  • 1. Betriebspraktikum am Ende des Schuljahres
  • Von diesem Schuljahr an erfolgt eine halbjährliche Mitteilung über den aktuellen Leistungsstand und den zu erwartenden Schulabschluss.

9. Schuljahr - WEICHENSTELLUNG FÜR DEN SCHULABSCHLUSS

  • Durchführung des 2. Betriebspraktikums am Anfang des Schuljahres 
  • Unterricht im neu- bzw. wieder gewählten Wahlpflichtbereich 1
  • Beginn des Unterrichts im Wahlpflichtbereich 2 (WPB 2)
  • Kurse für leistungsstarke Schüler/innen zur Vorbereitung auf die Oberstufe (Abitur)
  • Physik und Chemie werden in Leistungskursen unterrichtet  (G-Kurse und E-Kurse)
  • Biologie wird nur bis zum Ende des Schuljahres unterrichtet, die Note wird ins Abschlusszeugnis übernommen.
  • hessenweite Prüfung für den Hauptschulabschluss oder den qualifizierenden Hauptschulabschluss

10. Schuljahr – ENDSPURT

  • GL, Religion und Kunst sowie die Fächer der Wahlpflichtbereiche (außer Sprachen) werden im Klassenverband  bzw. undifferenziert unterrichtet
  • Alle übrigen Fächer sowie die 2. Fremdsprache werden in Leistungskursen unterrichtet (G-Kurse und E-Kurse)
  • Die Schüler/innen legen die hessenweite Realschul-Abschlussprüfung ab

Mit dem Realschulabschluss hat Ihr Kind folgende Möglichkeiten:

  • den Beginn einer Berufsausbildung in einem Betrieb
  • den Besuch der ein- bzw. zweijährigen Berufsfachschule an Berufsschulen
  • den Besuch der zweijährigen Fachoberschule zum Erreichen der Fachhochschulreife (Nachweis eines Praktikumsplatzes für ein Jahr erforderlich)
  • bei guten Leistungen den Besuch der gymnasialen Oberstufe oder des beruflichen Gymnasiums zum Erreichen des Abiturs

 

Eine Übersicht über die Anforderungen für die Abschlüsse finden Sie hier.

 
Betriebspraktikum
Betriebspraktikum

Inklusion
Inklusion

Schüler/innen schreiben über die Schule

Web-Links für Kinder und Jugendliche

Lernplattform Select

Berufsorientierung

Die nächsten Termine und Veranstaltungen