Mathematik

Eine Gruppe von Mathematikern und eine Gruppe von Physikern fahren mit dem Zug zu einer Tagung. Jeder Physiker besitzt eine Fahrkarte, dagegen hat die Gruppe der Mathematiker nur eine einzige Karte. Plötzlich ruft einer der Mathematiker: "Der Schaffner kommt!", worauf sich alle Mathematiker in eine der Toiletten zwängen. Der Schaffner kontrolliert die Physiker, sieht, dass das WC besetzt ist und klopft an die Tür: "Die Fahrkarte bitte!" Einer der Mathematiker schiebt die Fahrkarte unter der Tür durch und der Schaffner zieht zufrieden ab.

Auf der Rückfahrt beschließen die Physiker, denselben Trick anzuwenden und kaufen nur eine Karte für die ganze Gruppe. Sie sind sehr verwundert, als sie merken, dass die Mathematiker diesmal überhaupt keine Fahrkarte haben. Dann ruft einer der Physiker: "Der Schaffner kommt !". Sofort stürzen die Physiker in das eine WC, die Mathematiker machen sich etwas gemächlicher auf den Weg zu einem anderen WC. Bevor der letzte der Mathematiker die Toilette betritt, klopft er bei den Physikern an: "Die Fahrkarte bitte!"

Und die Moral von der Geschicht? Man sollte keine Methode anwenden, deren Sinn man nicht verstanden hat!

Verständnis und nicht blindes Nachahmen ist das Ziel des Mathematikunterrichts an der IGS. Natürlich spielt das Üben und regelmäßige Wiederholen auch eine große Rolle. Nur so lässt sich das Gelernte immer wieder auf neue Problemstellungen anwenden. Und das ist es ja, was die Mathematik ausmacht: sie ist nicht Selbstzweck, sondern ein Mittel zur Lösung, also eine Art Werkzeug, das man im Leben häufiger einsetzt als manch einer glaubt.

Rechentrainer von Herrn Doll

Zum Üben und Wiederholen empfehlen wir den Rechentrainer, den Herr Doll von der IGS entwickelt hat.

Der Rechentrainer kann nachfolgend zur eigenen Verwendung heruntergeladen werden. Das Paket besteht aus:

  • dem Rechentrainer in Form einer .ots-Datei.
  • einem PDF-Dokument mit der Beschreibung der Installation.
  • einem PDF-Dokument mit der Beschreibung, wie man den Rechentrainer von einer früheren Version aktualisiert, ohne die gerechneten Aufgaben dabei zu verlieren.
  • einem PDF-Dokument, wie Makros aktiviert werden.
  • einem PDF-Dokument mit Hinweisen zum Rechentrainer für Lehrer.
  • einem PDF-Dokument mit einer FAQ, die Fragen beantwortet, wenn der Rechentrainer technische Probleme bereitet und nicht mehr funktioniert.
  • einem Übungsblatt für negative Zahlen in Form einer .ots-Datei.
  • einem Übungsblatt 1x1.

Hinweis zum Herunterladen des Rechentrainers: Zum Herunterladen der Dateien bitte mit der rechten Maustaste auf den jeweiligen Link oder die jeweilige Grafik am Anfang der Zeile klicken und in dem darauf erscheinenden Dialogfenster "Ziel speichern unter" auswählen.

Hinweis zu Download-Abzockportalen im Internet: Beim Herunterladen gibt es immer wieder Links in Google, die zu irgendwelchen Download-Abzockportalen führen. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie immer dem direkten Link zur OpenOffice-Seite folgen und nicht Links, die Sie in einer Suchmaschine gefunden haben. OpenOffice steht unter der folgenden Internetadresse zum kostenlosen Download zur Verfügung: http://www.openoffice.org/de/downloads/

Kreissieger im Mathematikwettbewerb

Lars Christiansen aus der Klasse 8.1 und Ayoub Kaddouri aus der Klasse 8.5 haben beim Kreisentscheid des Mathematikwettbewerbs den 1. und 2. Platz belegt.

Der Wettbewerb wird jedes Jahr landesweit ausgetragen. Dabei müssen von allen Schülerinnen und Schülern aus dem achten Jahrgang Aufgaben aus verschiedenen mathematischen Gebieten gelöst werden. Als Schulsieger der IGS nahmen beide an der 2. Runde teil, dem Kreisentscheid, und konnten sich hier die beiden ersten Plätze sichern. Dabei trennte die beiden lediglich ein halber Punkt voneinander. Zum Drittplatzierten hatten die IGS-Schüler ein deutlich größeres Polster. Sie bereiten sich nun auf die dritte Runde vor, bei der der Landessieger ermittelt wird. Alle Mitschülerinnen und Mitschüler mitsamt den Mathematiklehrkräften drücken ihnen die Daumen!

Unterrichtsorganisation

Der Mathematikunterricht findet in den Jahrgängen 5 und 6 im Klassenverband statt. im 6. Schuljahr werden die Kinder mit den Halbjahreszeugnissen ihren Leistungen entsprechend in Kurse eingeteilt, bleiben aber zunächst noch im Klassenverband. Der Grundkurs (G-Kurs) deckt die Grundlagen der landesweit verbindlichen Lehrpläne ab, im Erweiterungskurs (E-Kurs) werden höhere Anforderungen gestellt und weiterführende Fragestellungen bearbeitet. Mit Beginn des 7. Schuljahres werden dann die Schülerinnen und Schüler in den Leistungsgruppen unterrichtet. Leistungsbedingte Umstufungen sind zu jedem Halbjahreswechsel möglich.